Buchvernissage und Würdigung «Chaos und Renaissance im Durcheinandertal Dürrenmatts» von Peter Rusterholz

Sonntag, 17 Februar 2019 um 14 Uhr  

Chaos und Renaissance im Durcheinandertal Dürrenmatts

Peter Rusterholz setzt sich in diesem Aufsatzband intensiv mit den Werken des Schweizer Schriftstellers und Malers Friedrich Dürrenmatt auseinander. Dabei betrachtet der emeritierte Ordinarius für neuere Deutsche Literaturwissenschaft die literarische, theologische und philosophische Entwicklung von Dürrenmatts Texten als dynamischen Prozess und geht in diesem Zusammenhang besonders auf die Genese ausgewählter Texte und Stücke des Autors ein wie auf das Zusammenspiel mit dessen Malerei.

Peter Rusterholz: Chaos und Renaissance im Durcheinandertal Dürrenmatts. Herausgegeben von Henriette Herwig und Robin-M. Aust. Ergon Verlag Würzburg, 2017. ISBN-13: 978395650289

Anmeldung bis am 8. Februar 2019 an: 

 

Programm

Begrüssung
Madeleine Betschart, Leiterin Centre Dürrenmatt Neuchâtel

Laudatio (literaturwissenschaftlich; theologisch-philosophisch)
Irmgard Wirtz, Leiterin Schweizerisches Literaturarchiv Bern (SLA)
Pierre Bühler, emeritierter Theologieprofessor

Input-Referat «Gelächter». Zwei Perspektiven
Irmgard Wirtz und Pierre Bühler 

Diskussion mit Experten und Publikum
Irmgard Wirtz, Pierre Bühler, Rudolf Probst, Robin-M. Aust, etc.

Moderation
Ulrich Weber, Kurator des Dürrenmatt-Nachlasses im SLA

Aperitif

 

Für diejenigen, die bleiben möchten:
« Salon Dürrenmatt: Kokoschka – Dürrenmatt. Le mythe comme parabole » (auf Französisch)
Beginn um 17:30. Mit Hédi Dridi, Cathérine Hug, Peter Gasser und Régine Bonnefoit.
Führung auf Französisch durch die gleichnamige Ausstellung (bis 31.3.2019) mit Régine Bonnefoit und Cathérine Hug um 16:30. Individueller Ausstellungsbesuch möglich.   

 
https://www.cdn.ch/content/cdn/de/home/veranstaltungen/alle-veranstaltungen/veranstaltungen-2019/chaos-und-renaissance.html