Martin Disler – Vergessene Rituale

Vom 1. August bis zum 20. Oktober 2019. Vernissage: 1. August 2019  

affiche_disler
Martin Disler, Ohne Titel, 1991, Gouache, 42 x 29,7 cm, Sammlung Fondation pour les œuvres d'art du Centre scolaire et sportif des Deux-Thielles, Le Landeron.
© The Estate of Martin Disler. Gestaltung: onlab.ch

Martin Disler (1949-1996) erlangte mit seinem Bildwerk weltweite Bekanntheit, bewahrte sich aber auch eine ungebrochene Leidenschaft für die Schriftstellerei. Bei Friedrich Dürrenmatt (1921-1990) sind die zwei Kunstformen genau spiegelverkehrt angelegt: Seine literarischen Werke begründeten den internationalen Erfolg, die Malerei bereicherte und ergänzte seine schriftstellerische Arbeit.
Andere Momente verbinden Dürrenmatt und Disler stärker: Beide sind in der Deutschschweiz in einem religiösen Umfeld aufgewachsen, das ihre Arbeit stark beeinflusst hat, und beide haben sich für die Region Neuenburg als Wohnort entschieden. Die beiden Künstler haben sich nie getroffen, aber Disler, so heisst es, hat alle Bücher von Dürrenmatt gelesen.

Die Ausstellung zeigt Martin Dislers Radierungen und Gemälde sowie jene Werke, die für eine Schule in Le Landeron entstanden sind. Diese gehen zurück auf die Kunstsammlung, die er 1990 für die Schülerinnen und Schüler des Centre scolaire et sportif des Deux Thielles gründete, und für die er 25 weitere Künstler zur Teilnahme einlud. Erstmals sind alle von Disler zu diesem Anlass geschaffenen Gemälde in einem Museum ausgestellt.

Zeitgleich ist im Espace Nicolas Schilling et Galerie, Faubourg de l’Hôpital 11 in Neuchâtel die Ausstellung «Martin Disler – Museum of Desire» (01.08.19 – 15.09.19) zu sehen. Die beiden Ausstellungen sind unter dem Namen « Martin Disler à Neuchâtel » vereint.


Veranstaltungen

Doppelvernissage
Donnerstag, 01.08.19.
17 Uhr: Espace Nicolas Schilling et Galerie.
19 Uhr: Centre Dürrenmatt Neuchâtel. Ansprachen von: Madeleine Betschart, Leiterin Centre Dürrenmatt Neuchâtel, und Angela Schilling, Direktorin Espace Nicolas Schilling et Galerie. Musikalisches Rahmenprogramm mit Tiza Brown und Chris Bovet.

1. August-Abend
Donnerstag, 01.08.19 um 21 Uhr. Lounge-Jazz auf der Terrasse des CDN mit dem Tiza Brown Quartet (Tiza Brown, Gesang ; Chris Bovet, Gitarre ; Olivier Magarotto, Orgel ; Johan Wermeille, Schlagzeug) im Anschluss an die Vernissage. Bewirtung und Blick auf das Feuerwerk.

Konzert der Jardins musicaux «Sept Violoncelles pour trois Jardins»
Samstag, 31.08.19 um 10.30 Uhr
Reservation: +41 32 889 36 05
billeterie@jardinsmusicaux.ch
Gefolgt von einer Führung durch die Ausstellung.

Führung und Diskussion
Samstag, 14.09.19 um 16 Uhr. Mit René Steiner, Galerist, Verleger und Freund von Martin Disler, seinem Sohn Ilja Steiner, Galerist und Patenkind von Martin Disler, sowie Madeleine Betschart, Leiterin Centre Dürrenmatt Neuchâtel. Gefolgt von einem Umtrunk.

Europäische Tage des Denkmals
Sonntag, 15.09.19 um 14 und 15.30 Uhr. Interaktive Führung zu den Wandmalereien Friedrich Dürrenmatts und Martin Dislers.

 

Veranstaltungen auf Französisch: siehe Seite auf Französisch.

 
https://www.cdn.ch/content/cdn/de/home/ausstellungen/alle-ausstellungen/ausstellungen-2019/martin-disler.html